Onigiri zum Jahresanfang

Onigiri sind kleine Reisspezialitäten, die man in Japan in jedem Konbini kaufen kann. Sie sind ein sehr populäres Essen für Obento, Picknick oder auf Reisen – ähnlich wie in Deutschland das Butterbrot.

Zur Herstellung von Onigiri nutzt man die Hände – und so verwundert es nicht, dass nigiru drücken bzw. halten bedeutet. Denn auf diese Weise (siehe unten) erfolgt die Zubereitung: In der Hand drücken und formen.

Da man die Onigiri in der Familie nicht nur für sich, sondern als Verpflegung für unterwegs auch für alle anderen Mitglieder zubereitet, fließt hier auch eine Form der Dankbarkeit und Liebe mit in die Zubereitung.

Die Rezepte

onigiri

Wo gibt’s denn nur die Onigiri-Zutaten?

Zutaten lassen sich für Magdeburger hier erwerben:

  • Rundkornreis: Naturata Bio-Reis oder Milchreis aus dem Supermarkt
  • Nori: Mittlerweile auch in vielen Supermärkten zu finden (z.B. Kaufland, Naturata) oder im Asia-Supermarkt am Hasselbachplatz
  • Katsuobushi: Asia-Laden am Hasselbachplatz. Hier können die Mitarbeiter vielleicht mit der Japanischen Bezeichnung nichts anfangen. Daher: Vielleicht nach Bonito-Flakes fragen oder Fischflakes
  • Goma: Asia-Laden am Hasselbachplatz oder in Sudenburg zwischen Kaufland und Hansa-Park. Naturata-Biomarkt in der Karl-Liebknechtstraße – dort gibt es bereits fertiges Gomashio
  • Umeboshi (eingelegte Pflaumen) und Miso: Auch im Naturata
  • Alle Zutaten gibt es auch über das Internet z.B. bei http://www.dae-yang.de/