Mitgliederversammlung der DJG Sachsen-Anhalt

Am Freitag, 1.2.13, hielt die Deutsch-Japanische Gesellschaft Sachsen-Anhalt e.V. eine gut besuchte Mitgliederversammlung im Eine-Welt-Haus in der Schellingstraße ab. Anlass waren Kassenprüfung, Entlastung des Vorstandes, Jahresrückblick sowie Vorausschau für 2013 und die Wahl des neuen Präsidenten sowie des Vorstandes.

Mit bewegenden wie auch erfrischenden Worten ließ der bisherige langjährige Präsident, Rechtsanwalt Michael Gosewisch, die herausragenden Momente und Ereignisse des nunmehr 20jährigen Vereinslebens Revue passieren. Er tat dies wie gewohnt außerordentlich kurzweilig sowie gespickt mit die Lachmuskeln strapazierenden Anekdoten.

Das DJG-Gründungsmitglied, Karate-Meister und Aavalon-Mitinhaber, Dipl.-Ing. Joachim Kühn knüpfte mit seinen persönlichen Erinnerungen an die facettenreichen Aktivitäten der DJG nahtlos an.

Das langjährig engagierte Vereinsmitglied und seines Zeichens Rechnungsprüfer der DJG, Tobias Krull aus dem Rathaus konnte nach seiner umfassenden Prüfung der Vereinsfinanzen die Entlastung des Präsidenten Michael Gosewisch zur Abstimmung empfehlen.

Aus altersbedingten Gründen stand nun die Übergabe des Staffelstabes an die nächste Generation an. Der langjährige Japan-Kenner Professor Dr.-Ing. Lutz Wisweh von der Otto-von-Guericke-Universität wurde einstimmig zum neuen Präsidenten der

DJG Sachsen-Anhalt e.V. gewählt. Zu seiner Unterstützung wurden die mit viel Elan und nutzbringenden Kenntnissen ausgerüsteten Sakiko Nakahara, Tim Schneider und Peter Schmidt bei der Mitgliederversammlung in den Vorstand gewählt.

Natürlich galt ein lang anhaltender Applaus dem verdienstvollen Wirken des bisherigen Präsidenten Michael Gosewisch und als Vertrauensvorschuss für den neuen Vorstand um Prof. Dr.-Ing. Lutz Wisweh.

Am 24.2.2013 findet wie jedes Jahr das traditionelle Neujahrsessen der DJG im Plaza-Hotel in der Halberstädter Straße statt. In bewährter Ausübung seiner Künste wird das DJG-Gründungsmitglied, Koch i.R. und Magdeburger Küchenmeister Hartmut Pohl die Gaumen mit japanischen Delikatessen verwöhnen.

Dieses Ereignis wird dann auch den angemessenen Rahmen bieten, um dem langjährigen Präsidenten und MDR-Verwaltungsleiter Michael Gosewisch in seinen wohlverdienten Ruhestand zu verabschieden und ihm herzlich zu danken.

Gosemishu Mishaelu, domo arigato gozaimashita.

Tim Schneider

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.